Lebens.Werk - ein Ort der Begegnung, Beschäftigung und Kreativität

 

Wofür steht das Lebens.Werk?

Das Lebens.Werk ist ein Ort, an dem Menschen sich in Kreativität, Beschäftigung und Gemeinschaft begegnen können. Neben Festangestellten sind im Lebens.Werk hauptsächlich langzeitarbeitslose Menschen im Rahmen einer Beschäftigungsmaßnahme nach § 16 SGB II und einige Ehrenamtliche tätig. Gemeinsam können dort neue Ideen entwickelt, kann Verantwortung übernommen und Selbstbewusstsein gestärkt werden. Über eine Beschäftigung erhalten die Teilnehmenden eine Struktur, können etwas schaffen und selbst einen Teil zu ihrem ganz persönlichen Lebenswerk beitragen. Dies wiederum führt zur Entwicklung einer höheren Zufriedenheit und eines stärkeren Selbstbewusstseins. Außerdem ermöglicht das Arbeiten in Gemeinschaft die Entwicklung sozialer Kontakte. Im Lebens.Werk ist jeder und jede willkommen!

 

Welche Projekte sind dort angesiedelt?

Lebens.Netz

Gemeinsam mit der Initiative Asyl wird ein Internetcafé angeboten. 4 PCs mit Internetanschluss, Webcam, Headset und separatem Drucker können kostenfrei genutzt werden. Der angrenzende Begegnungsraum lädt zum gemütlichen Beisammensein ein.

Lebens.Werkstatt

Im zweitgrößten Raum des Gebäudes ist ein Werkstattbereich eingerichtet. Dort findet 1x im Monat ein Reparatur-Café statt. Besucher und Teilnehmende bringen ihre defekten Geräte mit und reparieren diese alleine oder gemeinsam mit ehrenamtlichen Fachleuten. Für die Reparatur steht das vor Ort vorhandene Werkzeug und Material zur Verfügung. Die Reparatur erfolgt kostenlos, Spenden sind willkommen. Ersatzteile müssen bezahlt werden.

Ebenso 1x im Monat findet hier von April bis Oktober eine Fahrradwerkstatt statt. Menschen, die Sozialleistungen beziehen, können mit ihren defekten Fahrrädern kommen und diese mit Unterstützung von ehrenamtlichen Fachleuten reparieren. Die Reparatur erfolgt kostenlos, Spenden sind willkommen. Ersatzteile müssen bezahlt werden.

Die Werkstatt wird außerdem vom Team des Möbelladens genutzt, z.B. für die Aufbereitung von Möbeln, die aufgrund von Flecken oder Macken nicht sofort verkauft werden können.

Lebens.Garten

Die große Wiesenfläche auf dem Lebens.Werk-Gelände soll zum Stadtteilgarten umgestaltet werden. In Hochbeeten aus Paletten können interessierte Einzelpersonen und Gruppen Gemüse und Obst anpflanzen und die Beete in Eigenverantwortung bewirtschaften. Darüber hinaus sollen Sitzgelegenheiten, eine Blumenwiese und eine Grillstelle entstehen und so zum gemütlichen Aufenthalt einladen. Jeder und jede ist herzlich dazu eingeladen, den Garten zu nutzen und mitzugestalten.

Begegnungsraum

Der Begegnungsraum stellt das Herz des Lebens.Werks dar. Er verbindet die einzelnen Räume und Projekte. Hier finden aber auch zusätzliche Projekte wie z.B. in der kalten Jahreszeit ein Handarbeitstreff statt. Ebenso wird der Begegnungsraum regelmäßig für Sitzungen verschiedener Gruppen genutzt.

Lebens.Raum

Darüber hinaus befindet sich im Lebens.Werk auch die Möbelabteilung „Lebens.Raum“ des Diakonieladens. Hier können gut erhaltene Gebrauchtmöbel zu günstigen Preisen erworben werden. Im Diakonieladen Lebens.Raum darf jeder einkaufen! Er hat Montag und Dienstag von 14 - 16.30 Uhr sowie Donnerstag von 15 - 18 Uhr geöffnet.

 

Das Lebens.Werk ist jetzt online. Auf der Homepage des Lebens.Werks erhalten Sie weitere Informationen zu den Projekten, Öffnungszeiten und Veranstaltungen und können aktuelle Flyer herunterladen. Sie erreichen die Homepage über folgenden Link: Homepage Lebens.Werk

 

 

 

Das Reparaturcafé bei RegioTV!

Das Reparaturcafé feierte im Frühjahr 2019 bereits sein 2jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass bot der Film, welcher am 12. April auf dem Sender Regio TV ausgestrahlt wurde, einen umfassenden Einblick.

Mehr als 429 Reparaturen haben die Ehrenamtlichen in den vergangenen zwei Jahren erledigt! Rund 66 Prozent aller abgegebenen Geräte konnten die Besucher wieder funktionsfähig mit nach Hause nehmen. An jedem zweiten Samstag im Monat (außer August) können von 9 bis 12 Uhr Geräte im Reparaturcafé im Lebens.Werk in der Föhrenstraße 3 in Tuttlingen abgegeben werden.

Die momentan 12 männlichen Ehrenamtlichen offerieren sehr gerne ihre kostenfreie und fachkundige Arbeit, da unter dem Motto "Reparieren statt Wegwerfen" die Umwelt und der Geldbeutel geschont werden, und auch so manches geliebtes Erinnerungsstück wieder auf Vordermann gebracht werden kann.

Und ganz nebenbei lässt sich bei einem Stück Kuchen und einer leckeren Tasse Kaffee auch Geselligkeit und das Fachsimpeln genießen!