Herzlich willkommen bei der Kreisdiakoniestelle Tuttlingen

Die Kreisdiakoniestelle Tuttlingen im Caritas-Diakonie-Centrum ist eine Anlaufstelle für Rat- und Hilfesuchende mit ganz verschiedenen Problemlagen. Sie steht allen Menschen offen, unabhängig von ihrer Religion oder Staatsangehörigkeit.
Träger der Kreisdiakoniestelle ist der Evangelische Kirchenbezirk Tuttlingen.

Beratung

Unsere Beratung ist kostenlos! Bei uns können Sie professionelle Hilfe erwarten; allerdings ist es uns nur mit Ihnen gemeinsam möglich, individuelle und somit für Sie passende Lösungswege zu erarbeiten. Hierbei arbeiten wir, mit Ihrem Einverständnis, gerne mit anderen Stellen und Diensten zusammen, damit ein umfassendes, ganzheitliches Hilfsangebot entwickelt werden kann.

Über die individuellen Hilfsangebote hinaus unterstützen wir Gemeinden bei der Lösung der vor Ort auftretenden Herausforderungen und Notlagen. Durch spezielle Projekte wollen wir Schwierigkeiten/ Probleme verhindern, bevor sie entstehen.

Kontakt und Öffnungszeiten

Bergstraße 14 | 78532 Tuttlingen

Telefon: 07461 - 96 97 17-0 | Telefax: 07461 - 96 97 17-29

E-Mail: infodontospamme@gowaway.diakonie-tuttlingen.de


Montag: 9–12 Uhr und 14–17 Uhr
Dienstag: 9–12 Uhr und 14-17 Uhr
Mittwoch: Bürozeiten – keine Öffnungszeiten
Donnerstag: 9–12 Uhr und 14–18 Uhr
Freitag: 9–12 Uhr

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • 21.01.21 | Öffentliche Kritik an Pflegekräften: fragwürdig und undifferenziert

    Klatschen war gestern. Die Diakonie Württemberg macht auf den großen Wert der Arbeit in den Pflegeheimen aufmerksam und kritisiert undifferenzierte Schuldzuweisungen gegenüber Pflegekräften.

    Mehr

  • 20.01.21 | Bosnien: Aufnahme der Schutzsuchenden jetzt!

    Die Evakuierung und Aufnahme der Schutzsuchenden in Bosnien und ein sofortiges Ende der Push-Backs fordert auch die Diakonie in Baden-Württemberg.

    Mehr

  • 18.01.21 | Oberkirchenrat i. R. Helmut Beck wird 75 Jahre alt

    Ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Diakonie Württemberg gründete vor 15 Jahren den Fonds „Diakonie gegen Armut“

    Mehr