Kreisdiakoniestelle TuttlingenGemeinwesendiakonieCafe´Pause

Café Pause – Betreuungsgruppe für Demenzkranke

Café Pause – Betreuungsgruppe für Demenzkranke wird eröffnet – Ehrenamtlich Mitarbeitende für die Betreuung gesucht

Die Menschen werden immer älter. Damit einher gehen jedoch Erkrankungen, die immer stärker in den Vordergrund rücken, wie beispielsweise die Demenz. Und viele Familien haben einen dementen Angehörigen, den sie rund um die Uhr pflegen. Genau an sie wendet sich das Kooperationsprojekt mit seinem "Café Pause", einer Betreuungsgruppe für Demenzkranke, das am Donnerstag, 14. Juni 2012 erstmals im Elias-Schrenk-Haus von 14 bis 17 Uhr seine Türen öffnet. Drei Stunden lang wissen die Angehörigen den Erkrankten gut betreut und versorgt - und gewinnen für sich eine kurze Pause. „Mal in Ruhe einkaufen gehen, zuhause das Gekaufte ausräumen und auch mal zuhause etwas für sich tun können - das ist für Angehörige von Demenzerkrankten kaum möglich und doch so wichtig, weil die Pflege des erkrankten Menschen eine aufreibende und zeitintensive Arbeit ist“, sagt Angela Ketterer, die als Koordinatorin für das Café Pause zuständig ist.

Die Ziele des neuen Angebots sind die Förderung sozialer Kontakte und die Steigerung des Wohlbefindens der Erkrankten sowie die Entlastung pflegender Angehöriger durch die Schaffung von Freiräumen und Austausch und Beratung im Umgang mit der Krankheit.

In Gruppen bis zu 8 Teilnehmern werden die Demenzkranken durch Fachpersonal und Ehrenamtliche begleitet und betreut. Zum Programm gehören stets eine gemütliche Kaffeerunde, ein Bewegungsangebot, sowie wechselnde Aktivitäten, die an den Bedürfnissen der Teilnehmer orientiert sind, wie z.B. Gedächtnistraining, Singen und Spielen. Auch generationsübergreifende Begegnungen mit Kindern in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus sind angedacht. Die Kosten von 20 €/Termin können bei der Krankenkasse eingereicht und über die Pauschale für Zusatzbetreuung in Höhe von 100 oder 200 €/Monat abgerechnet werden.

Das Café Pause ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Ev. Seniorenpflegeheim Elias-Schrenk-Haus und dem Mehrgenerationenhaus Tuttlingen. Träger des Mehrgenerationenhauses ist die Caritas Schwarzwald-Alb-Donau in Kooperation mit der Kreisdiakoniestelle Tuttlingen und der Stadt Tuttlingen.

Für die Betreuung werden noch Ehrenamtliche gesucht, die fachlich begleitet und für Ihren Einsatz geschult werden.

Bei Interesse an dem Betreuungsangebot oder an der ehrenamtlichen Mitarbeit stehen zwei Ansprechpartnerinnen zur Verfügung: Angela Ketterer, Tel.: 07461/9669-14 oder Ulrike Irion Tel.: 07461/969717-14.

Flyer zum Herunterladen


Tageslosung

Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.

Psalm 127,2