Lebens.Werk Das neue Projekt der Diakonie

Üblicherweise redet man wenn man über den Begriff Lebenswerk spricht, von einer Rückschau auf Geleistetes. Immer wieder erleben wir in unserer Beratungsarbeit allerdings das die Menschen mit der Geschwindigkeit wirtschaftlicher Entwicklungen, Herausforderungen und Erwartungen nicht mehr Schritt halten können. Immer mehr Menschen werden sprichwörtlich „abgehängt“.

Die Diakonie will mit ihrem neuen Projekt, dass in der Föhrenstrasse 3 in Tuttlingen angesiedelt ist, diesen Begriff anders füllen. Wir wollen Raum schaffen, drinnen wie draußen, für ganz verschiedene Akteure. Für Anwohner, Flüchtlinge, Bastler, Reparier, Gärtnerinnen, handwerklich begabte und neugierige, für Menschen mit Zeit, für Menschen mit Talenten, die etwas bewerkstelligen wollen und können, die Leben und Arbeit, Erfahrung und Können, Bedürfnisse und Freude teilen können. Ein Euro-Jobber und Ehrenamtliche, Reiche und Arme, Schwarze und Weiße – Braune, Gelbe und Rote natürlich auch. Sie sollen einen Spiel- und Werkraum haben um evtl. dabei die segensreiche Erfahrung zu machen: Da ist für jeden etwas dabei und möglich. Jedem so viel er braucht. Für jeden die Möglichkeit an seinem ganz eigenen Lebenswerk zu arbeiten.

Konkrete Ideen zur Füllung dieses Projektes sind die Einrichtung eines Repair Cafés, eines Stadtteilgartens und eines Internetcafés.

Für das Projekt werden, neben den Menschen die bereit sind Zeit zu spenden, dringend Sach- und Geldspenden benötigt.

Weitere Informationen gibt es bei Rebekka Laier 07461-9102268 oder auf der Homepage des Lebens.Werk.

Die bunter Kiste der Diakonie

Schon seit drei Jahren betreibt die Diakonie, in Kooperation mit dem Landkreis und der Arbeiterwohlfahrt, das Projekt „Kleider machen Leute glücklich“. Überall im Landkreis verteilt stehen die Kleidercontainer der Diakonie bereit um mit gebrauchter Kleidung gefüllt zu werden. Die Erlöse aus dem Verkauf der Kleider nutzen wir um langzeitarbeitslosen Menschen eine dauerhafte und vor allem sozialversicherungspflichtige Anstellung zu bieten. In einem Fall konnten wir schon eine Person voll beschäftigt anstellen. Eine zweite Stelle soll noch in diesem Jahr realisiert werden. Mit dem Projekt ist die Diakonie Mitglied im Dachverband Fairwertung. Ein Zusammenschluss gemeinnütziger Sammler, der Qualitätsstandards für den Handel mit Gebrauchtkleidung aufstellt, denen sich alle Mitglieder unterwerfen. Weitere Informationen unter: www.kleider-machen-leute-glücklich.de www.fairwertung.de und bei Rebekka Laier 07461-9102268